Anti-Schnarch bzw. Anti-Schlaf-Apnoe Therapie

Schnarchen macht einsam und krank
Schnarchen bedeutet für viele eine bedrohliche Störung der Nachtruhe, die zu Beziehungsproblemen führen kann und, was kaum jemand weiß, in vielen Fällen sogar eine lebensbedrohliche Erkrankung darstellt.

Schnarchen ist sehr weit verbreitet
ca. 20 % der Bevölkerung sind davon betroffen – viele wissen gar nichts davon. Die Neigung zum Schnarchen nimmt mit zunehmendem Alter zu, Männer sind häufiger betroffen als Frauen.

Von Müdigkeit bis zum Herzinfarkt
Schnarchen entsteht, wenn sich durch die Entspannung von Gaumensegel und Zunge im Schlaf der natürliche Atemweg verengt. Das Atmen führt zu einer Vibration der Weichteile und damit zum typischen Schnarchgeräusch. In vielen Fällen verschließt sich jedoch der Atemweg komplett und die Atmung setzt einige Sekunden aus – man spricht dann von einer Schlaf-Apnoe. Da die Sauerstoffzufuhr eine Zeit lang unterbrochen wird und nach einer Weile auch die Sauerstoffsättigung im Blut sinkt, wird vom Gehirn eine Alarmreaktion ausgelöst, damit der Betroffene nicht erstickt. Diese so genannten „Arousals“ führen zu einer unbemerkten Weckreaktion, bei der sich der Atemweg wieder öffnet. Bis zu 50 mal pro Stunde können diese Reaktionen ausgelöst werden.

Folge der Arousals ist der schlagartige Blutdruckanstieg und die hormonelle Alarmreaktionen, die die gesamte Grundregulation des menschlichen Organismus durcheinander bringen. Das Risiko an Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall zu erkranken, steigt immens!

Gesunder Schlaf verläuft in sich abwechselnden Phasen von traumlosem Tiefschlaf und dem weniger tiefem Traumschlaf, auch als REM (rapid eye movements) -Schlaf bekannt (Schlafprofil). Der gesunde Schlaf mit seinen sich abwechselnden Phasen, der zur Regeneration des Körpers und der Psyche und zur Regulation des Immunssystems zwingend erforderlich ist, wird durch die wiederkehrenden Arousals nicht mehr erreicht. Die Folge des gestörten Schlafprofils sind Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf, der beim Autofahren oder dem Bedienen von Maschinen lebensgefährlich ist.

Folgende Probleme sind nachgewiesene Folgen der Schlaf-Apnoe:


Die Lebenserwartung sinkt und die Lebensqualität auch

  • Beziehungsprobleme
  • Chronische Schlafstörungen
  • Morgendliche Kopfschmerzen
  • Tagesmüdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Depressionen
  • Bluthochdruck
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall
  • Diabetes Mellitus
  • Erektile Dysfunktion
  • Metabolisches Syndrom

Frau Dr. Zieber ist zertifiziertes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Schlafmedizin. Mit grazilen und bequemen Schienensystemen kann ihr Schnarchen und/oder ihre Schlafapnoe behandelt werden, wenn die dafür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Sie ersparen sich mit dieser Methode schmerzhafte und oft langfristig unwirksame Operationen oder sogar ein Beatmungsgerät.

Wir informieren und beraten Sie gerne persönlich!

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit uns.